LebensberaterIn, was nun?

Nach Absolvierung der Ausbildung zum Lebens- und Sozialberater praktizieren Sie in Kürze und wollen sich dementsprechend auf Ihre verantwortungsvolle Aufgabe vorbereiten?

  • Worauf ist zu achten?

  • Typische Anlaufschwierigkeiten vermeiden

  • Erste Gespräche am Telefon

  • Erste Gespräche in der Praxis

  • Zielgruppenanalyse

  • Methoden vertiefen

  • Der Wert Ihrer Beratung

  • Portrait of a woman with bright red hair
  • Handsome businessman in smart casual and eyeglasses thinking of idea in office

Ich teile mit Ihnen meine Erfahrungen aus der Beratungspraxis und bereite Sie für Ihre persönliche Arbeit mit Ihren KlientInnen vor.

» Vom Klienten werden eigene verborgene Themen ange-„triggert“

» Auftreten von eigenen Verhaltensmustern und Gewohnheiten

» Erkennen verschiedener Kliententypen

» Achtsamkeit- und Wahrnehmung trainieren

» Aufzeigen mentaler Konzepte

» Eigene „blinde“, störende Glaubenssätze identifizieren und auflösen

» Aufzeigen von und Umgang mit ungewollten, hinderlichen Emotionen: u.a. Wut, Ärger, Traurigkeit

» Bewusstseins-Arbeit, das „Hier & Jetzt“ bewusst machen

» Interventionstechniken auswählen

» Anleitung zur Auseinandersetzung mit dem eigenen inneren Kind

» Selbstmanagement

» Selbstwertsteigerung